Dachdecker-Innung Reutlingen in der SWR Landesschau

Die Dachdecker-Innung Reutlingen mit ihrem stellvertretenden Obermeister Stefan Köhler aus Metzingen hat gemeinsam mit dem Wetterreporter der SWR Landesschau, Michael Kögel, heute eine „Unwetter-Baustelle“ in Bempflingen besucht. Das SWR-Team zeigte sich beeindruckt von den durch den Hagel der vergangenen Tage entstandenen Schäden. Am vorgeführten Dach waren rund ein Drittel bis zur Hälfte aller Dachziegel durch die heftigen Einschläge der bis zu vier Zentimeter Durchmesser großen Hagelkörner beschädigt. Sogar Dachfenster waren in Mitleidenschaft gezogen worden.

Auch wenn das Unwetter bei weitem nicht das Ausmaß des Hagelsturms 2013 erreicht hatte, war den rund um die Baustelle geparkten Fahrzeuge das Unwetter deutlich am eingedellten Blech anzusehen.

Der stv. Obermeister Stefan Köhler berichtete von insgesamt rund 500 Schäden, die rund um Reutlingen, Tübingen und Metzingen gemeldet worden waren – 2013 war es das vierfache. Nichtsdetrotrotz arbeiten die Dachdecker-Betriebe auf vollen Touren, um die beschädigten Dächer zumindest provisorisch dicht zu bekommen. Auch und insbesondere um Folgeschäden durch weiteren Wassereinbruch zu vermeiden. Bis zur endgültigen Reparatur muss auf den Besuch eines Gutachters gewartet werden, der entscheidet, inwieweit die Versicherungen für die Schäden aufkommen.

Aufgrund der hohen Auslastung in den Gebieten mit starken Niederschlägen hatte die Dachdecker-Innung Reutlingen auch überregional um Kollegenhilfe gebeten, um den Aufträgen möglichst schnell Herr zu werden.

Unseren vollständigen Beitrag zum Wetter in Baden-Württemberg sehen Sie in der SWR Landesschau vom 6. Juli 2021 mit Wetterreporter Michael Kögel ab Minute 8:35 hier:
SWR Landesschau vom 6. Juli 2021